Home

Am 11.05.2020 berichteten wir im  Main Echo „Unser Echo“  über den regenbogenfarbigen Hoffnungsschimmer in unserer hauseigenen Kapelle. 

All‘ die Hoffnung und das Beten haben geholfen.

Unsere Bewohner dürfen, natürlich unter Einhaltung sämtlicher Hygieneschutzmaßnahmen, wieder Gottesdienste feiern.

Hierzu laden regelmäßig unser katholische Pfarrer Herr Nimbler und unsere evangelischen Pfarrer, Herr Gitter und Herr Kunze ein.

Auch unsere sehr engagierte Mitarbeiterin aus dem Sozialdienst, Heidemarie Erhard, gestaltet für die Bewohner wunderschöne Wortgottesdienste, die mit großem Interesse besucht werden und wirklich immer jeder Platz belegt ist.

Wir sind überglücklich über diese Tatsache und bleiben weiter voller Hoffnung.

­