Home

So manch ein Bewohner durfte sie eine Woche lang im Café bewundern, als Dorothee Brown mit einer besonderen Hingabe und Leidenschaft für uns ein Kunstwerk erschuf.

Auf einem Leinentuch malte die 80-Jährige für ein Betreuungsspiel 16 farbenfrohe Symbole. Vom Schuhgeschäft bis zu Lebensmittel, jede Malerei ist ein Meisterwerk für sich. Das Tuch wird seitdem regelmäßig von unseren Sozialdienstmitarbeiterinnen genutzt, um mit den Bewohner-/innen zu spielen. Je nach aufgedeckter Zahl ist es die Aufgabe von den Spielern ein passendes Wort zu dem Symbol zu finden.

Frau Brown wurde 1941 in Nassau geboren.
Nassau – Mainz – Kalifornien – Aschaffenburg – Großostheim – Nassau – Großostheim. Das sind die wichtigsten Stationen ihres Lebens.
Die Künstlerin ist viel herumgekommen.
Als Kind hatte Frau Browns Mutter ihr gezeigt wie man einen Kopf von der Seite malt und seitdem konnte sie den Stift nicht mehr loslassen. Nach einer Lehre im Schrift- und Schildermalen in Limburg sowie als Restauratorin für farbige Fassungen und Vergolden, hat sie in Mainz Graphik studiert und ihr Staatsexamen abgeschlossen.
Nachdem ihr Mann mit der Armee nach Kalifornien geschickt wurde, zog die Mutter mit den drei Kindern dorthin. Hier durfte sie die Technik des Siebdrucks erlernen.
Durch ihr Talent hatte sie schnell Kontakte zu anderen Künstlern und nahm an vielen Ausstellungen teil. In Aschaffenburg eröffnete Frau Brown ihre eigene kleine Galerie, namens Kunststube.
Während sie mit Leidenschaft ihre eigenen Bilder malte, arbeitete die Malerin knapp 20 Jahre als Graphikerin in einer amerikanischen Werbeagentur in Aschaffenburg und hat an der Volkshochschule einen Kurs in Aquarellmalerei gegeben. Während dieser Zeit lebte Frau Brown mit ihrer Familie hier in Großostheim in der Nachbarschaft unserer Sozialdienstmitarbeiterin Sabine Luber.
Mit dem Abzug der Amerikaner 1993 aus Aschaffenburg endete ihre Tätigkeit bei der Agentur und die Familie zog wieder nach Nassau zurück.

Auch hier eröffnete die damals 52-Jährige erfolgreich ein eigenes Studio mit Galerie.
Sie vertiefte ihre Werke, passte diese an ihre Vorlieben und Leidenschaften an und wurde eine sehr erfolgreiche und gern gesehene Künstlerin.


Seit Januar diesen Jahres wohnt Dorothee Brown nun hier bei uns im Haus. Das erste Kunstwerk hat sie für uns mit dem Leinentuch erschaffen.

Vielleicht bereichert uns die Malerin auch in Zukunft mit dem ein oder anderen Meisterwerk.

Dorothee Brown. Eine starke, bewundernswerte, sehr erfolgreiche Frau.

­