Home

Auch in diesem Jahr bilden wir im Haus St. Franziskus wieder aus.

Bei einem Frühstück für die Auszubildenden lernten sich die "Neuen" untereinander kennen und konnten erste Kontakte zu den Auszubildenden im 2. und 3. Lehrjahr knüpfen. Einrichtungsleitung und Pflegedienstleitung begrüßten die neuen Auszubildenden und stellten die Praxisanleitungen vor.

Das Haus St. Franziskus begrüßt ganz herzlich: Miquel Dietz (Bundesfreiwilligendienst), Nicole Benzinger (Ausbildung zur Pflegefachhelferin), Olivia Seibt und Ayleen Medina Panacek, (Ausbildung zur Altenpflegefachkraft). Auf dem Bild fehlen Katerina Neudert (ebenfalls Auszubildende zur Altenpflegefachkraft)

Ihnen allen wünschten die Kollegen des Haus St. Franziskus einen guten Start und alles Gute für die Ausbildung.

Wie in den vergangenen Jahren werden die Einnahmen aus dem Weihnachtsbasar im Haus St. Franziskus an die Assisi-Schwestern gespendet. Dieses Geld wird für das, von den Assisi-Schwestern betriebene Krankenhaus in Kerala / Indien eingesetzt.

Die Spende in Höhe von 1.512,40 € wurde von Herrn Weber an die Regionaloberin, Schwester Juliet überreicht. Dies fand während der Feierlichkeit des silbernen Professjubiläums von Schwester Jereena, Schwester Noble und Schwester Shelma statt.

Am 29. September begingen Schwester Jereena, Schwester Noble und Schwester Shelma ihr 25-jähriges Professjubiläum.

Aus diesem Anlass wurde im Mutterhaus, dem Caritas Seniorenzentrum St. Martin in Eggolsheim, ein Festgottesdienst mit dem Bamberger Erzbischof  Ludwig Schick gefeiert.

Auch eine kleine Abordnung aus Großostheim freute sich, den Jubilarinnen zu ihrem Ehrentag zu gratulieren.

Schwester Jereena ist nun bereits 2 1/2 Jahre im Erdgeschoss tätig, Schwester Noble war 6 Jahre im 2. Obergeschoss tätig und ist vielen Bewohnerinnen und Mitarbeitern in lieber Erinnerung.

Ganz herzliche Grüße soll Herr Weber von den Schwestern Claret, Naveena, Jincitta und Paulsy überbringen, die im Herzen noch immer in Großostheim sind.

Am 22. September fand anlässlich des Vinzenz- Tages im Kloster Schmerlenbach der Festgottesdienst mit Weihbischof Ulrich Boom statt.

Bei einer anschließenden Feier in den Lebenshilfe-Werkstätten Schmerlenbach zeichnete der Caritasverband Würzburg fünf Einrichtungen und Projekte aus der Diözese mit dem Vinzenz-Preis aus, der mit insgesamt 5000 € dotiert ist. In diesem Jahr richtete die Jury den Schwerpunkt auf die Spiritualität im Arbeitsalltag der Caritas. Die Preisträger, so die Jury, würden in vorbildlicher Weise ihr Wirken im Alltag mit dem Thema Spiritualität verbinden.

Den ersten Platz erhielt das Modellprojekt "Führungskräftecoaching - Spiritualität im Management von katholischen Kindertageseinrichtungen" des Caritasverband Würzburg.

Mit dem zweiten Platz zeichnete die Jury das Projekt "FreiRAUM" im Orts- und Kreis-Caritasverband Schweinfurt aus.

Die BEIDEN dritten Plätze gingen an die Projekte "Klosterimpulse" im Kreis-Caritasverband Miltenberg und an das Projekt "Atempause" im Haus St. Franziskus in Großostheim.

Jutta Kroth und Eveline Ehmann sorgen im Projekt "Atempause" dafür, dass Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Angehörige regelmäßig kleine gestalteteAuszeiten im Alltag nehmen können, um neue Kraft zu tanken.

Dieses Engagement wurde von der Jury mit einem Preisgeld von 600 € ausgezeichnet.

Beim LEBENDIGEN ADVENTSKALENDER im Haus St. Hedwig werden Erinnerungen wach

Veitshöchheim. Gut kann sich Vera Berz noch erinnern, wie sie als kleines Kind Weihnachten gefeiert hat. Beim Krippenspiel im Kindergarten durfte ich einen Engel darstellen, erzählt die 94 Jahre alte Bewohnerin des Hauses St. Hedwig in Veitshöchheim. Die Mutter hatte ihr das weiße Gewand genäht. Die Flügel stellten die Ordensfrauen des Eibelstadter Kindergartens zur Verfügung. Man schrieb das Jahr 1929. Vera Berz war fünf und ging, wie man damals statt KITA sagte, in eine BEWAHRANSTALT.

Würzburg, 8.11.2018. 300.000 Euro für die entstehende Tagespflege am Würzburger Heuchelhof.

Mit einer spontanen Feier stießen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Caritas-Einrichtungen gGmbH auf die Förderzusage der Deutschen Fernsehlotterie an.

Die Caritas-Einrichtungen planen zusammen mit dem Evangelischen Siedlungswerk aus Nürnberg ein neues Seniorenzentrum am Heuchelhof.

Alle Jahre wieder erfreuen sich die Mütter und auch Väter im Haus St. Franziskus über das Muttertagskonzert im Atrium des Hauses.

Nach einigen Wochen des Wartens war es endlich soweit. Der Liefertermin der neuen Küche für den Speisesaal im Erdgeschoss stand fest. Die Planung der Renovierung waren beendet und das Parkett im Speisesaal konnte herausgerissen werden. Wie bereits im zweiten Speisesaal im Erdgeschoss wurde ein blauer Linoleumfüßboden verlegt.

Wellness- Bad im Haus St. Franziskus wartet auf die ersten Gäste!

Nach nunmehr einjähriger Planungs- und Umbauzeit konnte unser Wellness- Bad im Erdgeschoss fertig gestellt werden.

Am 8.Mai fand im Haus St. Franziskus das Maifest statt. Musikalisch wurde das Fest durch Herrn Erwin Kraus mit seinem Akkordeon begleitet. Die Volkstanzgruppe Pflaumheim führte unter dem Maibaum einige Tänze auf, worüber sich die Bewohner und Angehörigen sehr freuten. Auch der Clown Seppelino war wieder im Haus und erfreute Jung und Alt.

Buntes Treiben im Haus St. Franziskus – Wie in jedem Jahr beginnt am Altweiberfasching die närrische Zeit im Haus St. Franziskus.

Großostheim / Würzburg. Seit 1997 gibt es das Haus St. Franziskus in Großostheim, gegenwärtig ein Zuhause für mehr als 130 Senioren. Am Freitag, 1. September, wurde sein 20-jähriges Bestehen gefeiert.

­